Zielgruppen

Ziel des Projekts sind die Sensibilisierung und Professionalisierung angehender Polizist/-innen und Lehrer/-innen im Umgang mit Antisemitismus.

Grundlegend dient das Projekt jedoch der Kompetenzbildung von Staatsbediensteten generell, wobei es konkret um Kompetenzen im Erkennen von Antisemitismus und im Vorgehen gegen Antisemitismus durch Prävention, Intervention und Repression geht. Zu diesen Gruppen können etwa Bedienstete aus Justiz, Bundeswehr, Verfassungsschutz oder dem Auswärtigen Dienst gehören. Die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse sollen zukünftig auf diese Gruppen übertragen werden können.